Archiv für die Kategorie „Raspberry Pi“

Root-Partition auf dem Raspberry PI erweitern

Dienstag, 24. Juli 2012

Als erstes muss die Partition Table mit fdisk geändert werden. Dafür wird die Swap-Partition gelöscht, diese ist zum einen nicht aktiv, zum anderen auch sinnlos, da ein Swapping auf die SD-Karte zu einem unbrauchbar langsamen System führen würde.
Wir ändern erst einmal nur die Partition Table auf der Disk, nicht die darauf liegenden Daten. Der Anfang der neuen (größeren) Partition muss unbedingt exakt mit der alten Partition übereinstimmen!

fdisk starten:

sudo fdisk -cu /dev/mmcblk0

Partitionen werden mit d gelöscht, neue mit n angelegt. Mit p zeigt man die momentane Parition Table an.

  • p um den momentanen Anfang der Hauptpartition anzeigen zu lassen
  • d3 um die Swap-Partition zu löschen
  • d2 um die Haupt-Partition (Root-Disk) zu löschen – die Daten darauf bleiben aber erhalten!
  • n p 2 erzeugt eine neue Root-Partition, als nächstes muß der Start der alten Partition angegeben werden, und danach die größe der neuen Partition. ENTER verwendet die gesamte Disk.  Die Root-Partition des Debian-Images vom 2012-04-19 startet bei 157696, bei neueren Images kann das anders sein. Dafür die Ausgabe von p beachten!
  • w schreibt die neue Partition Table.

Nun ein Reboot:

 sudo shutdown -r now

Nach dem Reboot muss das Filesystem auf der Partiton vergrößert werden. Das Kommando resize2fs übernimmt dies, und vergrößert das Filesystem auf die Größe der geänderten Root-Partition.

sudo resize2fs /dev/mmcblk0p2

Dies kann ein paar Minuten dauern, je nach Größe und Geschwindigkeit der SD-Karte.

Wenn fertig, kann die neue Größe überprüft werden:

df -h